Danke, Deutschland.

Hinterlasse einen Kommentar

24. April 2009 von ostprobe

Im Reisetagebuch allein den Namen der Stadt zu erwaehnen, ruft beim westeuropaeisch medial verdorbenen Leser exotische und wilde Assoziationen hervor: Tirana.

Allerdings weckt die Stadt bei mir Heimatgefuehle: Wir essen deutsches Brot einer deutschen Baeckerei, trinken auf einer deutschen Handelsmesse deutsches Bier, fluechten vor deutschen Mercedes im Strassenverkehr, kaufen neue T-Shirts an einem Strassenstand, der seine Lieferung aus deutschen Altkleidersammlungen bezieht und zahlen teilweise in Euro.

Vielleicht kann ich aber die Skurillitaeten wie Kanarienvoegel in Fastfood-Restaurants oder im Hinterhof abgestellte Stalin- und Leninstatuen nicht mehr richtig aufnehmen. Vielleicht bin ich ein bisschen heimwehmuetig.

Heute geht es weiter in den wilden Norden Albaniens. Auf Amazonensuche.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: