Fragen an den Orient, die niemand zu stellen wagt

Hinterlasse einen Kommentar

28. Juni 2009 von ostprobe

In den kleinen Wohnungen syrischer Grossfamilien schlaeft die ganze Sippe Seite an Seite. Der Grossvater schnarcht, die Kinder quaeken. Wie und wann koennen die Eltern hier ueberhaupt so viel Nachwuchs produzieren?

Auf syrischen Toilettenloechern gibt es keine Toiletten, keine Papiereimer, keine Kleiderhaken. Lediglich ein Schlauch liegt in einer Pfuetze seines eigenen Wassers. Und anderem. Wie koennen Frauen mit mehreren Kleiderschichten hier menschenwuerdig menstruieren?

Legt ein Syrer in seinem Taxi oder Oldtimer oder Gurkenlaster den Rueckwaertsgang ein, ertoent der Lambada. Warum? Und warum nicht „Don’t look back in anger“?

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: