Die Zeit der Zwerge

4

2. Juli 2009 von ostprobe

keine macht den drogen

Im fernen Orient, wo die Sonne im Sommer heiss vom Himmel strahlt und alles Leben auf Rumhocken, Gucken und Trinken zu reduzieren scheint, kommt die Zeit der Zwerge. Sie uebernehmen dann all jene Aufgaben, fuer die der ausgewachsene Araber keine Kraft mehr aufbringen kann. Mit flinken Fuessen huschen sie fuer Botengaenge durch die engen Gassen, tragen Tee oder Kebab auf silbernen Tabletts in die Buerohaeuser, tragen einen verzierten Samowar mit kuehlem, suessem Saft auf dem Ruecken und klingeln werbend mit Blechtassen. Manche Zwerge verkaufen sogar allein luftige Teigfladen, die sie vorher in der heissen Backstube geknetet haben oder fahren ihr eigenes Taxi.

Auch Ahmad, unser Hostelvater in Aleppo, hat seinen eigenen Zwerg. Er putzt fuer ihn die Kloloecher und bringt Fruchtsaefte oder Zigaretten auf die Dachterasse, wenn sich Ahmad dort in den weichen Kissen luemmelt. „Warum laesst du Kinder fuer dich arbeiten?“, fragen wir ihn. „Weil sich meine weiblichen Gaeste wohler fuehlen, wenn sie nicht von dem Personal angemacht werden.“ Dann schenkt er einer Touristin einen Saft, den ein Zwerg kurz vorher gebracht hat. „Und weil so mehr Frauen fuer mich bleiben.“

Advertisements

4 Kommentare zu “Die Zeit der Zwerge

  1. Andreas sagt:

    gibt es denn nur Klolöcher? du schreibst davon oft. Stelle ich mir in der Wärme aber sehr unhygienisch vor. 😉

  2. staun&wunder sagt:

    Hallo Ihr Erlebnisritter,

    verfolge Eure Reisegeschichten immer noch mit größter Freude, aber auch Nachdenklichkeit.
    Jedoch gewinnt leider bei 30 Grad die Trägheit oft den „Kampf“.
    Könnte auch ein paar „Zwerge“ gebrauchen, aber eher solche aus dem Märchen, die heimlich und freiwillig alles nötige taten, nicht als Opfer der Ausbeutung.

    Weiter toi, toi, toi !!!

  3. E. sagt:

    45° im Schatten, verheißungsvoll klingendes Aleppo, leckeres Essen……… und dann…….?!
    Bleibt sauber und gesund!!!
    Ich denke an euch und freue mich mit euch über die herzlichen Begegnungen.

  4. ostprobe sagt:

    Ja Andreas, Kloloecher koennten das naechste grosse Thema werden. Ein Buch und ein Dokufilm sind in Planung.
    Bin ich den unscheinbaren Erdmulden zunaechst mit Vorbehalten begegnet, ziehe ich sie mittlerweile sogar von Zeit zu Zeit den westlichen Brillenklos vor. Ich will nicht ins Detail gehen. Nur so viel noch: Tempotaschentuecher sind bei beiden ein sinnvoller Begleiter.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: