Gedankenbilderbuch Tripolis

Hinterlasse einen Kommentar

9. Juli 2009 von ostprobe

Die Maer vom Meer: Libanesische Muslima-Jungfrauen duerfen aus grammatikalischen Gruenden nicht baden gehen. Das ‚Meer‘ ist hier naemlich maennlich. Unsinn, sagen wir (und der ist auch maennlich).

Libanesen haben ein Herz fuer Kinder: Das erkennt man nicht nur an den Geburtsraten, sondern auch an den Aufklebern auf den zumeist weissen Mercedes-Oltimern. Ein Bild-Zeitungs-Coup fuer die Ewigkeit.

Staatlich gepruefte Sauftipps: An der libanesisch-syrischen Grenze bekommen westeuropaeische Touristen ihr Visa mit Ausgehempfehlungen fuer das Reisezielland uebergeben. Demnach koennen wir alles vergessen, ausser Beirut.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: